• Chlaushoeck
Eine etliche Anzahl Seniorinnen und Senioren strömte am 6. Dezember 2021 auf das Salzhaus in Brugg zu. Der wunderschön dekorierte Saal zauberte sofort ein Lächeln auf die Gesichter der Eintretenden. Erneut eine Augenweide waren die vielen Dekorationen, die von Clairli Marksteiner mit viel Liebe zum Detail hergestellt wurden.

  • 2021-10-Bezahlsysteme

Am 19. Oktober fand im Rathaussaal Brugg ein Vortrag zum Thema "Digitale Bezahlsysteme" statt. Schwerpunkt war das Bezahlen an Kassen in Einkaufsläden, Restau-rants, Hofläden, Selbstbedienungsstationen, Parkhäusern oder Toiletten wie auch in Internetshops.

Es gibt zwischenzeitlich sehr viele Möglichkeiten und es kommen auch kontinuierlich neue dazu. In einigen Ländern, wie zum Beispiel in Schweden, gibt es fast nur noch bargeldlose Zahlung. Bargeld wird nur widerwillig oder überhaupt nicht akzeptiert. Man kann davon aus-gehen, dass das in vielen Ländern in den nächsten Jahren auch so sein wird.

  • Seewen3

Nach dem Corona-bedingten 2-jährigen Unterbruch freuten sich knapp 30 Personen auf den bevorstehenden Ausflug. Karl Siegrist, von Siegrist Reisen, Eiken, chauffierte die erwartungsfrohen Teilnehmer durch die hügelige Juralandschaft zum Kaffeehalt beim Flugplatz Schupfart. Nach kurzem Aufenthalt ging es weiter nach Seewen SO zum Höhepunkt der Reise. Dort erwartete uns eine tolle Führung im Museum für Musikautomaten. Das Museum, im Besitz der Schweizerischen Eidgenossenschaft, beherbergt eine der weltweit grössten, aus drei Jahrhunderten umfassende Sammlung von Schweizer Musik- und Plattenspieldosen, Schmuck mit Musikwerk, mechanischen Musikautomaten, Figurenautomaten aber auch vielfältigen Jahrmarkt-Orchestrien zu deren Musik unsere Vorfahren einst das Tanzbein schwangen! Während der interessanten und kurzweiligen Führung wurden die einfachen wie bemerkenswerten Prunkstücke teils extra für uns in Betrieb genommen. Ein Highlight war die mächtige, selbstspielende Britannic-Orgel vom Schwesternschiff der Titanic.

 

  • 2021_Petanque2

Ganz spontan organisierte der Seniorenrat Brugg für den Zeitraum vom 28.04.21 bis zum 24.06.21 ein wöchentliches Pétanquespielen auf dem Kiesplatz vor dem Salzhaus.

  • IMG_3796
Der diesjährige Chlaushöck des Seniorenrates der Stadt Brugg fand am 2. Dezember im Salzhaus statt. Erstmals wurde er von Barbara Herzog zusammen mit Josef Mazenauer organisiert. Neben dem gewohnten Programm gab es auch eine Überraschung. 

  • image5
Bei prächtigem Wetter fand am 11. September der diesjährige Herbstausflug des Brugger Seniorenrates statt. In Sirnach schalteten wir (43 Teilnehmer) bei der Orchideenzucht Amsler einen Kaffeehalt mit Gipfeli ein. Dabei erfuhren wir auf spannende Art viel Wissenswertes über die Pflege und das liebevolle Vernachlässigen von Orchideen. Klar, wurden danach von manchen Pflanzen sowie Dünger etc. erstanden.

  • IMG_2833-hork
Eine kleine aber feine Gruppe traf sich am 5. Juni 2019 beim Pétanque-Clubhaus hinter dem Restaurant Steibrüchli zu einem Einführungsnachmittag in die Kunst des Pétanquespielens.

Der Präsident, Roland Keller empfing die Teilnehmenden unter einem grossen Sonnenschirm.

  • kollibri-1Im Rathaussaal wurde die Schulbank gedrückt
Fünfzehn Leute mit Ihrem Smartphone in der Hand trafen sich am Donnerstag 14. März im Rathaussaal Brugg. Der SENIORENRAT BRUGG hatte zusammen mit POSTAUTO Region Nordschweiz und dem Mobilitätsbüro RUNDUM MOBIL aus Thun die erste Schulung zum ersten Pilotbetrieb eines Tür-zu-Tür-Shuttles organisiert.

  • DSC04207xDie neuen Vorstandsmitglieder
Am Dienstag, dem 12. März 2019 fand um 16 Uhr im Kinderheim Brugg die diesjährige 10. Hauptversammlung statt.

151 Stimmberechtigte sowie mehrere Gäste waren anwesend und Präsident Roland Leupi konnte kurz nach vier Uhr die Versammlung starten. Rolf von Moos begrüsste die Versammlung als Gastgeber und zeigte auf launige Art, wie die 150 Jahre des Kinderheims in die 10 Jahre des Seniorenrats überführt werden können.

  • 20190306_145054x
Am 6. März fand eine Lesung von Peter Belart im Rathaussaal statt. Er stellte auf launige und unterhaltsame Art einige Passagen aus seinem Buch "Ein stilles Heimweh wird mir immer bleiben" vor. Das Buch ist eine Sammlung der Korrespondenz zwischen Marie Siegrist-Belart und ihrer Mutter Verkonika zwischen Konstantinopel und Brugg aus den Jahren 1858 - 1864.